Instagram

Was soll ich auf Instagram posten?

Was soll ich auf Instagram posten

Wenn du Instagram fleißig mit verschiedenen Beitragsarten fütterst, dann stellt es dich potenziellen Kunden vor und deine investierte Zeit ist nicht umsonst. Was aber ist denn der richtige Content? Hier die Übersicht über die Beitragsarten.

Mehrwert-Posts

Der Leser sucht nach Informationen oder Anregungen und das am liebsten von jemandem der Ahnung hat – einem Experten. Diesen Eindruck sollten deine Posts vermitteln. Zeige daher mit deinem Content, dass du oder deine Produkte eine Lösung für sein Problem in Aussicht stellen.

Gib kleine Häppchen deines Wissens raus, zeige Tipps, Tricks oder Anleitungen.
„3 Wege um …, So kannst du schneller …“ und bitte vermeide eine Ansammlung von Kalendersprüchen – das ist beliebig und austauschbar.

Ja aber, wer kauft dann noch von mir, wenn ich mein Wissen gratis rausgebe?
Im Supermarkt bekommst du eine neue Limonade zum Testen angeboten. Sie ist lauwarm und es fehlt die Kohlensäure. Der Verkäufer erklärt: „Das ist ja nur die Gratisversion – wer die Limo zum vollen Preis kauft, der kriegt sie in schön kalt und Kohlensäure ist dann auch enthalten.“ Wärst du angefixt? Wohl eher nicht so.

Daher ist es wichtig deinen besten Content rauszugeben – ja gratis. Es ist ja nur ein Vorgeschmack auf so viel mehr in dieser Qualität, der auf den Kunden wartet.

Über Mich-Posts

Dieser Part fällt den meisten am Anfang schwer – aber es handelt sich nun mal um einen Social Media Kanal. Hier geht es um Gemeinsamkeiten und dein Wunschkunde will sich ein Bild von dir als Mensch machen. Kann er dir vertrauen? Sich sogar mit dir identifizieren?

Menschen kaufen immer noch von Menschen – auch wenn ein Produkt angepriesen wird. Es sind die Werte die wir teilen möchten. Nähe kann auch die gemeinsame Vorliebe für Guacamole, Star Wars, Italien, … sein oder eben dass du dich nicht scheust „Schei..e“, zu sagen. Iss so.

Interaktions-Post

Interaktion, Austausch, Miteinander alles das ist das gewünschte Ziel dieser Beitragsarten. Instagram ist keine Einbahnstraße aka Sender an Empfänger. Der Algorithmus klatsch vor Freude in die Hände, wenn er sieht, dass Leute mit deinen Posts interagieren. Daher benutze Sticker mit Fragen, probiere ein Quiz oder bitte selbst um Anregungen.

Beispiel: „Welche Serie soll ich mir am Wochenende ansehen?“, welches Buch zu dem Thema könnt ihr mir empfehlen?“, wo bestellt ihr eure …?“

Du bekommst keine Antworten/ Feedback?
Das ist am Anfang ganz normal. Stell dir vor, du kommst jeden Morgen am Büro einer Kollegin vorbei, die du bisher immer nur mit einem Lächeln im vorbei gehen gegrüßt hast. Eines Morgens bleibst du abrupt im Türrahmen stehen und fragst sie: „Team Katze oder Team Hund?“ Da wird sie wohl erst mal verhalten drauf reagieren.

Ich weiß, es gibt auch die andere Sorte, die dir sorglos alles darüber verrät – ist aber nicht der Standard :-)) . Der Normalo unter den Instagram-Fans will nicht die/der Erste sein und benötigt etwas Zeit, bevor sie sich trauen. Also bleib entspannt und mach weiter…

Beitragsarten optisch pimpen bitte!

Auf Instagram sind Bilder alles, daher richte deine Posts bitte hübsch her.
Im besten Fall hast du wiederkehrende Farben (Signature-/Brand- Farben) und auch eine Schriftart, die du durchgängig benutzt.

Gott sei dank, es gibt Canva: Online-Design-Tool für Nicht-Designer. Hier kannst du dir Vorlagen bauen, auf die du immer wieder zurückgreifst – das spart dir wertvolle Zeit. Canva selbst hat Tutorials, welche dir helfen, deine Beitragsarten optisch interessanter zu machen. Es gibt auch Anbieter von bereits designten Postvorlagen, wenn dir das so gar nicht liegt …

Haltbarkeitsdatum von Beitragsarten

Contentarten Gegenüberstellung

Das Haltbarkeitsdatum von Snackable Content liegt bei ca. 21 Stunden, danach ist es aus dem Feed der Instagram-User verschwunden. Daher ist das Recycling deiner Beiträge eine sehr gute Idee.
Die Kombination mit einer Website ist daher ein guter Rat – dort bleibt der Beitrag für Jahre sichtbar.

Du willst wissen, welche Hashtags du beim Posten deines Contents auswählen solltest, dann benutze diese ausführliche Anleitung?!

Lass mich gerne in den Kommentaren wissen, ob dir dieser Blogartikel weitergeholfen hat!

Bleibe auf dem Laufenden! Trage dich für den Newsletter ein.

* Angaben erforderlich

Bitte wähle, wie du von mir hören möchtest:

Du kannst dich jederzeit abmelden, indem du auf den Link in der Fußzeile meiner E-Mails klickst. Informationen zu den Datenschutzpraktiken findest du auf meiner Website: https://evaminster.de/datenschutzerklaerung/

Ich verwende Mailchimp für meinen Newsletter. Wenn du auf Abonnieren klickst, bestätigst du, dass deine Daten zur Verarbeitung an Mailchimp übertragen werden. Erfahre hier mehr über die Datenschutzpraktiken von Mailchimp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.